Ethereum Kursanalyse: 27. Januar

Ethereum Kursanalyse: 27. Januar

Disclaimer: Die Ergebnisse der folgenden Analyse sind die alleinige Meinung des Autors und sollten nicht als Anlageberatung verstanden werden.

Der Kurs von Ethereum hat kürzlich ein neues ATH in den Charts markiert. Trotz einsetzender Korrekturen und der hohen Korrelation mit Bitcoin konnte ETH seine Verluste in den letzten Tagen jedoch in Grenzen halten.

Interessanterweise hat sich der Ethereum-Kurs in der vergangenen Woche auch konsolidiert und seitwärts gehandelt, da er an den engen Grenzen seiner unmittelbaren Widerstände und Unterstützungen festhielt. Ist es jedoch wahrscheinlich, dass die BitQT Münze in der kommenden Woche eine größere Preiskorrektur erleiden wird? Und wird er in der Lage sein, seine Position in der Nähe des $1.000-Preisniveaus zu halten?

Bei Redaktionsschluss wurde Ethereum bei $1.255 mit einer Marktkapitalisierung von über $144 Milliarden gehandelt. Die Kryptowährung verzeichnete ein 24-Stunden-Handelsvolumen von $33 Milliarden, wobei sie in der vergangenen Woche um fast 4,5 Prozent gestiegen ist.

Laut dem 1-Tages-Chart von Ethereum hat sich der Preis von ETH zwischen dem Widerstand bei 1.436 $ und der unmittelbaren Unterstützung bei 1.223 $ bewegt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass in den letzten 24 Stunden die unmittelbare Unterstützung des Coins durchbrochen wurde, trotz des Abprallens auf den Charts. Die Münze registrierte auch eine weitere starke Unterstützung um die $932 und $789-Preisbereich.

In Anbetracht der allgemeinen Marktstimmung ist es unwahrscheinlich, dass ETH das Preisniveau von $789 erreichen wird. In der kommenden Woche kann jedoch eine Bewegung auf $932 nicht ausgeschlossen werden. Für Händler stellt dies eine Gelegenheit dar, eine Short-Position zu eröffnen, da die Münze wahrscheinlich einen bevorstehenden Preisrückgang erleben wird.

Begründung

Die technischen Indikatoren für Ethereum waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bearish. Sein MACD-Indikator erfuhr einen bärischen Crossover, wobei die Signallinie an der MACD-Linie vorbeiging, und zu allem Überfluss schien es keine wirkliche Möglichkeit zu geben, dass kurz- bis mittelfristig eine Umkehrung wahrscheinlich war.

Der RSI-Indikator entfernte sich ebenfalls von der überkauften Zone und bewegte sich etwas näher an die neutrale Zone heran, während er die fallende bullische Stimmung auf dem Ethereum-Markt hervorhob.

Wichtige Levels, auf die man achten sollte

  • Widerstand: $1436,6
  • Unterstützung: $1128, $932 , $789
  • Einstieg: $1223
  • Gewinn mitnehmen: $960
  • Stop-Loss: $1373
  • Risiko/Belohnung: 1.75

Fazit

Während Ethereum ein wenig Widerstand gegen massive Kurskorrekturen gezeigt hat, könnte der Coin in den nächsten Tagen einen leichten Rückgang verzeichnen. Wenn der Coin dem bärischen Druck standhält, könnte dies nicht passieren. Angesichts der starken bärischen Stimmung auf dem Markt könnte der Preis von Ethereum jedoch in den nächsten Tagen auf seine zweite Unterstützungsebene zusteuern.

Michael Saylor: Fears about Tether are unnecessary, while Bitcoin is unstoppable

The uncertainties surrounding Tether (USDT) have worried some market participants.

Michael Saylor remains committed that nothing can shake Bitcoin, not even USDT’s FUD

Meanwhile, a notable gold investor shows growing interest in Bitcoin during a conversation with Saylor.

Michael Saylor has always spoken a lot about the doubts and fears (also known as “FUD”) around Bitcoin. He thus firmly affirmed that digital currency remains unstoppable.

The debacle of Tether (USDT) lasts for some time and market players generally love scandals about crypto-currencies.

Tether: the market guideline?

Michael Saylor, CEO of MicroStrategy, maintains his firm belief in Bitcoin. In a recent interview , he said Tether was “unnecessary” because of how companies‘ investments in BTC work.

Mr. Saylor explains:

“I spoke to hundred billion dollar strong companies. I know of at least ten of them who have bought at least 500 million bitcoins or more. They all transferred money to regulated exchanges. They buy bitcoin, then put it in a cold room. “

However, some cryptocurrency enthusiasts have shown opposing views to this view. Some believe that closing Tether can have disastrous effects on the entire crypto market.

The uncertainties expressed here are based on the premise that the USDT is a major ramp for entry into bitcoin. Currently, Tether is the most used.

With a market capitalization of $ 25 billion , it has become the most important stablecoin . Perhaps this explains why many cryptocurrency investors see it as a lifeline for the survival of the cryptocurrency exchange.

Meanwhile, Saylor backed up his point by explaining that he bought bitcoin worth $ 1.3 billion by simply sending money to a regulated exchange. He then sent bitcoins to a cold room. He added that USDT is ultimately useless, saying „nobody uses Tether“.

It is not known if Saylor is referring to trading (OTC) transactions, although this is likely how he bought BTC. According to him, Tether is simply a “successful FUD” effect and will not affect Bitcoin if withdrawn.

He argues that stable cryptocurrencies; or stablecoins, exist primarily for international trade with the need to settle. From Saylor’s perspective, institutional investors buy the main cryptocurrency with the dollar treasury bills they already have.

Bitcoin is monetary energy

In a separate interview, Anthem Blanchard, the co-founder of blockchain company AnthemGold Inc, also spoke with Saylor about Bitcoin. Anthem is the son and successor of Jim Blanchard, the man responsible for legalizing gold in the United States .

Blanchard asked Saylor what he thought of Bitcoin and its independent value compared to gold. In response, Saylor presented an example by saying that money carries energy and BTC has the best ability to store that energy.

As a result, bitcoin is a better currency than gold and will outperform the gold market as it goes.

“Basically you have a lossless energy battery. Bitcoin works like a network to collect monetary energy, to store monetary energy, to channel monetary energy. You can think of this analogy as being similar to the price of bitcoin, or monetary strength. „

Przesuń się nad BTC; Ethereum przewyższa zyski Bitcoin’a o milę

Całkiem łatwo dać się wciągnąć w ten szum Bitcoinów. W końcu waluta jest twarzą rynku aktywów cyfrowych i obecnie służy jako największa kryptokurna waluta przez market cap. Z jego niedawnym skokiem do około 40.000 dolarów na jednostkę i ustanowienie nowego wszechobecnego haju, trudno nie utrzymać naszą uwagę i skupienie na nim, ale nie możemy odwrócić się plecami do Ethereum lub innych wysokiej klasy aktywów cyfrowych na świecie, z których wiele jest umieszczenie Bitcoin nagłe przypływy do wstydu.

Ethereum jest wielkim zdobywcą od późnego czasu.

Młodsza od BTC o około sześć lat, waluta ta jest powszechnie znana nie ze swoich zdolności płatniczych czy zwyczajów zarabiania pieniędzy, ale raczej z inteligentnych kontraktów, które pozwoliły wielu twórcom oprogramowania kryptograficznego z całego świata na tworzenie nowych zdecentralizowanych aplikacji – lub dappsów, jak się je nazywa – i nowych aktywów, które ostatecznie stały się głównymi konkurentami cyfrowymi.

Po raz pierwszy od 2018 roku, Ethereum jest notowane na giełdzie za ponad 1000 dolarów za sztukę, co sprawia, że w ostatnich tygodniach zyskało bardzo dużo. Nie ma wątpliwości, że Ethereum prawdopodobnie nie uderzyłby w tę marżę handlową bez pomocy Bitcoin, ale byłoby błędem dyskontować Ethereum w jakikolwiek sposób lub działać tak, jak nie trzyma się ziemi, gdy jest umieszczony obok Bitcoin.

Pod wieloma względami, Ethereum skoczył jeszcze dalej niż Crypto Bank. Problemem w tej chwili jest to, że BTC nadal ma największą cenę, a więc mamy tendencję do dawania mu więcej ostrości niż konkurencyjnym altcoins, ale kiedy naprawdę spojrzeć na liczby i liczby w grze, widzimy, że choć Bitcoin hogs całej przestrzeni, to nie jest najlepszy w branży.

Na przykład, na początku 2020 roku – mniej więcej rok temu – aktywa te były przedmiotem obrotu za około 7000 dolarów. Teraz jest to handel za 40.000 dolarów za sztukę, co jest nieco cofnąć się od swojego niedawnego skoku do nieco poniżej 42.000 dolarów. Patrząc na tę ostatnią liczbę, łatwo jest powiedzieć, że Bitcoin urósł do sześciokrotności swojej wielkości w ciągu ostatnich 12 miesięcy.

Altcoins zasługują na naszą uwagę

Ethereum natomiast na początku 2020 r. miało znacznie niższą cenę, a każda jednostka sprzedawała się za około 140 dolarów. Teraz jednak, gdy cena wzrosła do ponad 1000 dolarów za jednostkę, staje się jasne, że aktywa wzrosły prawie dziesięciokrotnie i szybko wyprzedziły wzrost meteoryczny Bitcoin’a.

Ponadto, waluta nie jest sama, po dołączeniu kilku alternatywnych monet, takich jak Litecoin, który potroił się w ciągu ostatnich trzech miesięcy i obecnie handluje ponad 150 dolarów na jednostkę. Bitcoin cash również prawie się podwoił w tym samym okresie czasu i obecnie sprzedaje za około 400 dolarów.

Der Steuermann kommt für Bitcoin: IRS „Enforcement“ droht in 2021

Es wird angenommen, dass Krypto-Inhaber eine wichtige treibende Kraft hinter einer sich ausweitenden „Steuerlücke“ in den Vereinigten Staaten sind.

Bitcoin betritt das Jahr 2021 an der besten Stelle, an der es je war. Mit starken Bewegungen jenseits von $30.000 wartet die ganze Welt darauf, wie hoch Bitcoin gehen wird. Aber während die Taschen der BTC-Händler vor Geld strotzen, rüstet sich der Steuerarm der Vereinigten Staaten, auch bekannt als Internal Revenue Service (IRS), für ein hartes Durchgreifen gegen unkontrollierte Gewinne.

In der Tat, in einem Artikel für Law360, sagte Don Fort (der zuvor die Abteilung für strafrechtliche Ermittlungen der IRS leitete), dass, während die Steuerbehörde zuvor eine eher „erzieherische“ Haltung gegenüber Kryptowährungshändlern eingenommen hat, die Schultage vorbei sind: die Zeit für „Durchsetzung“ ist gekommen.

„Der IRS hat sich nicht so leise für einen reibungslosen Übergang von der Bildung zur Durchsetzung im Jahr 2021 und darüber hinaus positioniert“, schrieb er. Der Artikel wurde von Lawrence Sannicandro mitverfasst, einem Anwalt, der seine Karriere auf bundes- und einzelstaatliche Steuerkontroversen konzentriert hat. Beide Männer sind Teil des Teams von Kostelanetz & Fink, LLP.

„[…] Auch wenn der IRS noch nicht viele Mainstream-Steuerhinterziehungs- oder Geldwäschefälle angekündigt hat, die virtuelle Währungen involvieren, sollte sich dieser Trend im Jahr 2021 ändern“, schreiben Fort und Sannicandro.
Don Fort, ehemaliger Leiter der Abteilung für strafrechtliche Ermittlungen (CI) des Internal Revenue Service und derzeitiger Leiter der Ermittlungen bei Konstelanetz und Fink.

In der Tat, im Dezember 2020, CoinTelegraph berichtete über die Hinzufügung einer Krypto-bezogenen Frage an der Spitze des Formulars 1040. Dies scheint darauf hinzudeuten, dass die IRS bereitet sich auf die Ausrottung der Unterbezahlung.
Coinbase-Nutzer könnten das erste Ziel der IRS sein

Vielleicht nicht überraschend, der Artikel sagt, die IRS die erste und wichtigste Quelle von Informationen über möglicherweise straffällige krypto hodler ist Coinbase.

Im Jahr 2018 wurde Coinbase gezwungen, Kontoinformationen für etwa 13.000 Nutzer herauszugeben; in den folgenden Jahren waren viele dieser 13.000 Personen die Empfänger von Briefen der Steuerbehörde. Die Briefe haben Kryptowährungsbesitzer darauf hingewiesen, dass sie, wenn sie ihre Kryptowährungsbestände in den Bundeseinkommenssteuererklärungen nicht korrekt gemeldet haben, „geänderte oder verspätete Erklärungen einreichen müssen.“
Empfohlene Artikel

Jüngste Ereignisse, die den Devisenmarkt im Jahr 2021 beeinflussen werdenGehen Sie zum Artikel >>

Seitdem hat Coinbase auch Funktionen integriert, um seinen Benutzern zu helfen, Steuererklärungen für ihre Bestände genau und pünktlich einzureichen.

Doch Coinbase ist vielleicht nur der Anfang: Der Artikel erwähnte auch ausdrücklich, dass die IRS so weit ging, Informationen von der in Luxemburg ansässigen Börse Bitstamp über einen ihrer amerikanischen Nutzer anzufordern.

Krypto-Besitzer könnten für eine wachsende „Steuerlücke“ in den USA verantwortlich sein

Die kommende Durchsetzung der IRS auf Krypto hodlers ist offenbar zum Teil wegen einer sich ausweitenden „Steuer-Lücke“ in den Vereinigten Staaten. Mit anderen Worten, der durchschnittliche Betrag dessen, was Einzelpersonen und andere Unternehmen der Regierung schulden sollten, ist zunehmend niedriger als das, was sie tatsächlich zahlen.

Don Fort und sein Co-Autor glauben beide, dass Krypto-Hodler eine große Rolle bei dem offensichtlichen Wachstum der Steuerlücke spielen könnten. Die IRS scheint eine ähnliche Überzeugung zu teilen.

„Mit Stand vom 10. Dezember, als Bitcoin neue Rekordhöhen erreichte, betrug die Marktkapitalisierung von Kryptowährungen 524 Milliarden Dollar“, schreiben Fort und Sannicandro.

„Unter der Annahme von kryptowährungsbezogenen Steuerverbindlichkeiten in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar und einer Einhaltungsquote von 50 % machen die nicht gemeldeten Steuerverbindlichkeiten für Kryptowährungen wiederum etwa 3,2 % der Steuerlücke von 381 Milliarden US-Dollar aus. Somit ist es wahrscheinlich, dass nicht gemeldete steuerpflichtige Kryptowährungstransaktionen erheblich zur Steuerlücke beitragen.“